06.11.15

» these are a few of my favourite things.

Wie es dazu kam, dass ich zuerst zwei Katzen und dann eine hatte, und später wieder zwei, möchte ich ein andermal erzählen. Heute soll es um Katzen, IKEA und Videospiele gehen.

Katzen: Katzenfutter bestelle ich größtenteils bei zooplus, dort gibt es die besen und günstigsten Angebote. Meistens halte ich mich dabei an die Marken MAC's und Feringa, die kann ich mir gut leisten und schmecken beiden Katern, die inzwischen aber überhaupt nicht mehr mäkelig sind und so gut wie alle Sorten gut annehmen. Zwischenrein kaufe ich auch andere Marken, z. B. almo nature, Dehner Selection, Kitty's Cuisine* oder REAL NATURE Wilderness.

Katzenfutter kommt für mich im Übrigen immer in Dosen á 200 Gramm, von denen ich etwa zwei am Tag verfüttere. Schälchen kaufe ich sehr selten - aber gestern sind es vier geworden, und zwar Dein Bestes Bio. Das Futter ist so neu, dass ich es auf der Webseite gerade nicht finden konnte. Die Sorte, die ich mitgenommen habe, war "Reich an Huhn mit Pute, Karotte und Rapsöl". Außerdem gibt es die Sorte Rind und Kalb, allerdings war diese entweder ausverkauft oder sie wurde nicht mitgeliefert. Ich finde das Futter eine gute Alternative, wenn der Geldbeutel mal nicht so locker sitzt. Der Duft und die Konstistenz (kein Glibber!) waren absolut nicht unangenehm und sogar Henne, der nicht zu den großen Essern zählt, hat die 100 Gramm fast komplett verpeist.



Seit Mittwoch besitze ich außerdem das Buch Spiel & Spaß für Katzen von Denise Seidel. Leider habe ich das Buch bisher erst durchgeblättert, aber es ist prall gefüllt mit interessanten und nützlichen Informationen zu den verschiedenen Katzenspieltypen und mit vielen schnell und leicht umsetzbaren Spielideen. Auch die Aufmachung gefällt mir sehr gut: Einerseits gibt es viel zu lesen, andererseits werden die Texte durch sehr schöne Bilder aufgelockert.

* Oft bin ich mir etwas unsicher wegen "Zusätzen" wie Birne, Preiselbeeren etc., die eben insbesondere in Kitty's Cuisine enthalten sind, denn - braucht Katz das wirklich? Oder könnte das, bei Kitten z. B., möglicherweise Unverträglichkeiten auslösen? Ich weiß es nicht. Meinen Herren haben die Zusätze bisher nicht geschadet, aber ich behalte den Gedanken trotzdem im Hinterkopf.

IKEA: Am Dienstag habe ich mir bei IKEA das Sideboard der NORNÄS-Kollektion gekauft, passend zum Tisch, den ich bereits besitze, sowie allgemein zu meinem Wohnzimmerstil. Bis Mitte Januar befand sich darin noch das Zimmer meiner Mitbewohnerin und stand bis Mitte Juli (leider) leer.



Da ich eher wenig Dekogegenstände besitze (Standardsatz meinerseits: "Schön aussehen tut es ja, aber ... WOZU brauche ich das?" :P), werde ich die restlichen Fächer mit Büchern füllen, von denen ich genug habe.

Ich finde außerdem, dass die Farben "Holz" bzw. "Natur" nun ausreichend vertreten sind, und will deshalb im nächsten Einrichtungsschritt das Grau des Sideboards aufgreifen und NORNÄS mit der LIATORP Serie entsprechend ergänzen. Das Bücherregal mit Glastüren und der Vitrinenschrank gefallen mir am besten, aber ... werde ich den Vitrinenschrank je füllen können? :D

Videospiele: Seit der Erscheinung von The Witcher 3 Ende Mai, bin ich dem Spiel regelrecht verfallen. Vor ein paar Tagen habe ich meinen dritten Durchlauf und die Erweiterung Hearts of Stone beendet. Die Erweiterung war unfassbar gut, sowohl von der Geschichte als auch von der Musik her - GÄNSEHAUT. Fast wünschte ich mir, die Quests im Hauptspiel wären teilweise wie die Quest in Hearts of Stone aufgebaut, um (noch) mehr Abwechslung reinzubringen, aber das ist natürlich Jammern auf höchstem Niveau.

"Du spielst das Spiel nun schon zum dritten Mal und weißt doch, was passieren wird - findest du das nicht langweilig?" - Die Frage bekomme ich STÄNDIG zu hören, und meine Antwort ist immer dieselbe: "Nein, niemals!" Ich liebe es, in jedem Durchlauf neue Details zu entdecken und mir die Zeit zu nehmen, die Briefe und Bücher, die ich im Spiel finde, auch tatsächlich durchzulesen. Ich konnte mich schon immer gut in fiktiven Welten verlieren, und die Hexerwelt ist da keine Ausnahme. Auf die zweite Erweiterung, Blood and Wine, freue ich mich jetzt schon.

In der Zwischenzeit bin ich in Tamriel unterwegs. Elder Scrolls Online ist ein Spiel, das auch viele meiner Arbeitskollegen und eine Kollegin spielen, und zudem mein erstes MMO. Es macht mir großen Spaß, auch wenn ich es als bevorzugte Einzelspielerin hin und wieder anstrengend finde, gleichzeitig über das Headset zu reden und zu spielen - aber Gruppen-/Partyeinladungen dürfen auch mal ignoriert werden. ;)

20.09.15

» veganise.

Das vergangene halbe Jahr lief es mit der veganen Ernährung nicht so toll. Ich bin vermehrt auf vegetarische Alternativen umgestiegen, was im Großen und Ganzen daran lag, dass ich sowohl privat als auch in der Arbeit sehr viel Stress hatte und damit wenig Lust, mich auf mehr als meine wichtigsten Pflichten zu konzentrieren. Dazu zählten leider auch entspanntes Einkaufen und (veganes) Kochen. In der Arbeit ist es nach wie vor stressig, privat hingegen ist zurzeit mehr oder weniger alles in Ordnung.

Am Freitag hatte ich frei und habe mein Wochenende bei einer sehr guten Freundin in Suttgart verbracht, die seit einiger Zeit von vegetarisch auf vegan umgestiegen ist. Wir haben bei ihr auch ausschließlich vegan gegessen und durch den Austausch, den wir über Ernährung ganz allgemein hatten, wurde meine Motivation, mich wieder hauptsächlich vegan zu ernähren und mehr zu kochen, wohl wieder geweckt.

Neben ein paar ganz gewöhnlichen Produkten, auf die ich gestern im Supermarkt spontan Lust hatte (Kokosnuss-Schoko-Milch von Alpro, Cashews und Cashewmus, Filetstreifen aus Soja), habe ich mir etwas teuren, aber sehr guten Tee in der Geschmacksrichtung Mango-Minze (mit Papayastücken und Gojibeeren) gegönnt, und möchte mir Morgen außerdem noch die Sorte Mango-Rosmarin gönnen, weil die Kombination außergewöhnlich und gleichzeitig total lecker ist. Außer ein paar Hülsenfrüchten, damit ich wieder einen Vorrat habe, schweben mir noch ein paar neue Gewürzmischungen von Sonnentor sowie der Haselnuss-Dattel- und das Mandel-Cranberry-Aufstrich jeweils von Eisblümerl Naturkost vor. Ich hoffe, dass es beide Produkte oder zumindest eines davon im Lotos gibt, da ich 6,95 € Versandkosten im Biobestellshop etwas viel finde.

Da ich noch Flixbus-Gutscheine habe, will ich Ende November die veggie & frei von Messe besuchen, weil wieso nicht? :)

23.08.15

» i like turtles.

Heute waren meine Mutter, ihr Lebensgefährte, mein Bruder, seine Freundin und ich am Brombachsee und sind dort etwa 18 km gelaufen + eine Stunde Tretboot gefahren - und natürlich hatte ich vergessen mich einzucremen, weshalb ich jetzt rot wie eine Tomate bin. ;) Bin zu müde, um jetzt noch alle Bilder zu sortieren (eigentlich warte ich nur darauf, dass mein Haar einigermaßen getrocknet ist, bevor ich schlafen gehe), aber hier meine fünf Favoriten:



Im Anschluss sind wir mit dem Auto noch zu mir nach Hause gefahren, ich hab die Katzis gefüttert, und schon ging's weiter, Abendessen. Erfreulicherweise gab's ihm Restaurant auch eine sehr leckere vegane Speise: Polenta mit Pfifferlingen, Lauchzwiebeln, Tomaten und Balsamico-Dressing. Es war sooo gut.

13.08.15

» the truth is a shard of ice.

Seit nun etwas mehr als einem Monat widme ich mich der Witcher-Saga (Andrzej Sapkowski), nachdem ich das Ende Mai 2015 erschienene dritte Spiel bereits 2 1/2 Mal durchgespielt habe. Die Reihe besteht aus folgenden Büchern, von denen ich die fett formatierten bereits beendet habe:

» Der letzte Wunsch
» Das Schwert der Vorhersehung

» Das Erbe der Elfen
» Feuertaufe
» Der Schwalbenturm
» Die Dame vom See

» Zeit des Sturms*

* Zur Hälfte - ich war einfach zu ungeduldigt, um den Beginn der eigentlichen Saga noch länger hinauszögern zu können bzw. zu wollen.:) Chronologisch ist ZdS im Übrigen zwischen DlW und DSdV einzuordnen.

Trotzdem fiel es mir nicht ganz leicht, das zweite Buch zu beenden, denn Sex, Vergewaltigung und die allgemeine Gewalt gegen und Unterdrückung von Frauen werden vor allem im zweiten Kurzgeschichtenband so oft erwähnt, dass ich ihn öfter zur Seite legen musste. Erdachte Welt hin oder her, Andrzej Sapkowskis Vorstellungen hin oder her - mir wurde so richtig bewusst, wie viele solcher Fantasywelten ich in Filmen, Serien und Büchern schon gesehen hatte und wie sehr es mich langweilig, dass ich ihnen immer noch wieder und wieder begegne (das aktuell beste Beispiel ist wohl die meiner Meinung nach oft fragwürdig umgesetzte HBO Serie Game of Thrones).

Auch einvernehmlicher Sex spielte bisher in fast jedem Buch eine recht auffällige Rolle, und zwar deswegen, weil sich die meisten weiblichen Charaktere sofort in Geralt verlieben oder aber zumindest mit ihm ins Bett wollen. Kann ich persönlich nicht nachvollziehen, da er nicht gerade durch Charakter besticht, zumindest nicht sofort. Ich neige dazu, sexlastige Passagen eher zu überfliegen als wirklich zu lesen, damit mir die Augen vor lauter Rollen nicht doch noch irgendwann im Hinterkopf festsitzen bleiben. Besonders aufgefallen sind mir außerdem die Metaphern, die Andrzej Sapkowski gerne zur Umschreibung anwendet und die mich das eine oder andere Mal innehalten ließen, sich mir deren (teilweise banale) Bedeutung nicht immer sofort erschloss. Gerade in Liebesszenen wurde die Sprache bisweilen so blumig, dass ich oft einfach lachen musste. :D

Ich bin wirklich gespannt, was mich in den letzten beiden Bänden der Reihe noch erwarten wird. Ich hoffe sehr auf noch ein bisschen mehr Informationen über Yennefer, meinem Lieblingscharakter und Grund, weshalb ich überhaupt angefangen habe, mich so intensiv mit der Hexerwelt zu befassen.